Ext2/Ext3 unter MacOS automatisch mit Schreibrechten mounten.

Wenn man unter OSX auf EXT2/EXT3-Linux Partitionen zugreifen will, so führt kein Weg an MacFuse(wird nicht mehr gepflegt) Fuse for OSX / OSXFuse vorbei. Nachdem man dieses (inklusive des Kompatibiltätslayers für MacFuse) installiert hat, installiert man noch Fuse-Ext2. Damit kann schonmal lesend auf die Partition zugegriffen werden.

Will man automatisch Schreibrechte für Ext-Partitionen haben, so muss man folgendes im Terminal tun:

1
$ sudo nano -c /System/Library/Filesystems/fuse-ext2.fs/fuse-ext2.util

Um Zeil 270 herum findet ihr dann den Eintrag

1
OPTIONS="auto_xattr,defer_permissions"

Diese muss geändert werden in

1
OPTIONS="auto_xattr,defer_permissions,rw+"

Das Ganze sieht dann in etwa so aus:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
...
function Mount ()
{
LogDebug "[Mount] Entering function Mount..."
# Setting both defer_auth and defer_permissions. The option was renamed
# starting with MacFUSE 1.0.0, and there seems to be no backward
# compatibility on the options.
# OPTIONS="auto_xattr,defer_permissions"
OPTIONS="auto_xattr,defer_permissions,rw+"

# The local option is only enabled on Leopard. It causes strange

...

Quelle: http://www.thewireframecommunity.com/node/174

Friedemann

Friedemann ist Masterstudent im letzten Semester an der FH Kiel, Embedded Devices Enthusiast und Fullstack Webentwickler. Schlechter Blogger: schreibt viel zu selten.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Post comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.